Sport

2022 Fünf-Sterne-OT Josh Conerly Jr lehnt Huskys Heimatstadt zugunsten von Oregon ab

Josh Conerly Jr. bleibt im Westen.

Nur nicht Washington.

Conerly – ein Fünf-Sterne-Schläger der Rainier Beach High School – verlängerte seine Einschreibung um mehr als zwei Monate nach dem National Signing Day und kündigte am Freitag an, dass er College-Football in Oregon spielen werde.

Und für Trainer Dan Lanning und die Ducks ist Conerly das Warten definitiv wert. Der 6-Fuß-5, 283-Pfund-Athlet gilt als Fünf-Sterne-Rookie, als Offensivspieler Nr. 1 der Nation, als Offensivspieler Nr. 1 im Bundesstaat Washington und als 8. Gesamtrang im Jahr 2022. Klasse von 247Sports. Er entschied sich für Oregon gegenüber anderen USC-Finalisten, Miami, Michigan, Oklahoma und Washington.

Für UW ist dies eine bekannte Niederlage. Die Huskies haben es nicht geschafft, den besten Spieler des Staates in jeder der letzten beiden Klassen zu verpflichten, und haben Conerley und Verteidiger JT Tuimolow (der 2021 beim Bundesstaat Ohio unterschrieb) einen Schlag versetzt.

Darüber hinaus haben in den letzten beiden Zyklen acht hochkarätige Rekruten mit Angeboten aus Washington den Staat verlassen – Conerly (Oregon), Wide Receiver Tobias Merryweather (Notre Dame), Offensive Linesman Dave Yuli (Oregon), Offensive Linesman Malik Agbo (Texas ), Tuymoloaw (Bundesstaat Ohio), Wide Receiver Emek Egbuka (Bundesstaat Ohio), Linebacker Julien Simon (USC) und Wide Receiver Lonyatta Alexander Jr. (der beim Bundesstaat Arizona unterschrieb, aber in der Nebensaison zu UW wechselte).

Conerleys Verpflichtung ist besonders enttäuschend angesichts der vielen offensiven Linemen, die woanders unterschrieben haben. Im Zyklus 2022 bot UW fünf staatliche Offensiv-Linemen an – Conerly (Oregon), Yuli (Oregon), Agbo (Texas), O’Deas Mark Naboo (Texas A&M) und Vega Ioan von Graham-Capousin (Pennsylvania) – und jeder wählte aus konkurrierende Programme.

In Conerlys Fall geschieht dies, obwohl UW Offensive Line Coach Scott Huff behält und die ehemalige HR-Direktorin von Michigan, Courtney Morgan, eine von Conerlys Top-Rekrutierern bei den Wolverines, einstellt.

Unterdessen unterzeichnete UW die Klasse mit dem 11. Platz.th in Pac-12 und 95th auf dem Land – mit einem einzigen o-line-Abonnenten im Drei-Sterne-Arizona Avenue Parker Brailsford. Die Huskies haben derzeit zwei Drei-Sterne-Commits in Kalifornien im Zyklus 2023: Running Back Tybo Rogers und Wide Receiver Keith Reynolds.

Also ja: UW kämpft darum, einen metaphorischen Zaun um Staatsgrenzen zu bauen.

Aber obwohl noch viel zu tun ist, hat der neue UW-Trainer Calen DeBoer das Problem zumindest identifiziert.

„Wir müssen die Washington Kids hier in Washington behalten“, sagte DeBoer während seiner Eröffnungspressekonferenz am 30. November. West Coast, komm und nimm unsere Spieler und unsere Studentensportler mit.”

Der Staat Washington hat in den letzten 10 Zyklen acht Fünf-Sterne-Rekruten hervorgebracht, und nur zwei von ihnen – der katholische Kennedy-Quarterback Sam Huard von 2020 und der Flügelspieler Savall Smalls – haben bei den Huskies des Heimatstaates unterschrieben. Dies ist mehr als das Chris-Petersen-Problem oder das Jimmy-Lake-Problem oder das Calen-de-Boer-Problem (oder, was das betrifft, das UW-Problem).

Neben Gewinnen und Verlieren kann es auch um Namens-, Image- und Ähnlichkeitsprobleme gehen.

„Jetzt, da die NIL-Welt existiert, wird ihr noch mehr hinzugefügt“, fuhr DeBoer fort, dessen Huskys sich im Wettrüsten um NIL-Deals auf das Montlake Futures-Kollektiv verlassen. Wie verkaufen Sie diese Dinge? Und wie entwickeln wir diese Dinge in unserem Programm? Es hat jetzt so viele verschiedene Levels wie früher und man muss die richtigen Leute finden und dann alle Level aufsteigen und jeder bringt alles, was er hat, hinein.“

Die Huskies werden 2023 eine weitere Gelegenheit haben, diesen Trend umzukehren, wenn der Linebacker von Tacoma Lincoln, Jayden Wayne, seine College-Entscheidung trifft. Der 6-5, 245 Pfund schwere und Fünf-Sterne-Rekrut stattete Washington letzten Monat einen inoffiziellen Besuch ab und beendete den anschließenden Tweet mit dem Hashtag: „#LoyalToTheSoil“.

Huskys brauchen mehr als einen Hashtag, um Kinder zu Hause zu halten.

Sie wollen null Ressourcen, Ausrüstung, Branding, akademische Pläne und nachhaltige Beziehungen zu skrupellosen Personalvermittlern.

Und dann müssen sie gewinnen.

About the author

m-admin

Leave a Comment